Beluga Wal unter Wasser

Beluga / Weißwal

Ihre typische weiße Färbung bekommen Belugas erst in einem Alter von ca. 5 Jahren, bis dahin sind sie graubraun bis schwarz. Der Name des Wals leitet sich aus dem Russischen ab. Das Wort "belukha" heißt weiß.

Der Beluga hat genau wie der Narwal keine Finne. Die große Bandbreite an Lauten des Belugas haben ihm den Beinamen "Kanarienvogel der Meere" eingebracht.

Natürliche Feinde des Weißwals sind der Schwertwal sowie der Eisbär. Der Eisbär lauter den Weißwalen an Löchern in der Eisdecke auf zu denen die Wale zum Atmen auftauchen müssen.

Daten & Fakten zum Beluga (Balaenoptera musculus)

Familie Gründelwale (Monodontidae)
Länge 3-5,5 Meter
Gewicht 0,4-1,5 Tonnen
Lebensraum Meere der nördlichen Hemisphäre
Gefährdung* gefährdet
Population schätzungsweise 70.000-100.000 Tiere

* lt. der Roten Liste der bedrohten Tier- und Pflanzenarten der Weltnaturschutzunion (IUCN)

Bei Delfinen wird häufiger von Rettungstaten berichtet. Im Juli 2009 berichtete die britische Daily Mail von einer Rettung durch einen Beluga Wal. Bei einem Tauchwettbewerb in einem Tierpark blieb eine Taucherin mit einem Krampf unter Wasser und begann Wasser zu schlucken als ein im Becken lebender Beluga ihr Bein packte und Sie an die Oberfläche brachte. Mit der Aktion rettete das Tier der Taucherin vermutlich das Leben.